Entgeltumwandlung: ein unverzichtbarer Vorteil für dein Unternehmen

Beitragsbild Entgeltumwandlung Vorteile Unternehmen
Zu Beginn der 2000er Jahre reagierte die Bundesregierung entschlossen auf den spürbaren demografischen Wandel und die steigende finanzielle Belastung der gesetzlichen Rentenversicherung durch eine umfassende Rentenreform. Eine Schlüsselmaßnahme war die Einführung der gesetzlichen Verpflichtung für Arbeitgeber, die Entgeltumwandlung zu fördern. Auf den ersten Blick mag dies nach zusätzlicher Bürokratie klingen, doch als Arbeitgeber solltest du nicht übersehen, dass die Entgeltumwandlung weit mehr ist als eine bloße gesetzliche Verpflichtung. Sie ist ein äußerst effektives Instrument, um dein Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren (Stichwort: Betriebsrente).

Entgeltumwandlung – einfach erklärt

Bei der Entgeltumwandlung investiert der Arbeitnehmer einen Teil seines Bruttoeinkommens in seine betriebliche Altersvorsorge. Das Besondere daran? Durch diese direkte Einzahlung aus dem Bruttoeinkommen sparst du als Arbeitgeber und dein Mitarbeiter über die Jahre eine erhebliche Summe an Sozialabgaben und Lohnsteuer. Eine Win-Win-Situation für dich und dein Team!

Gut zu wissen: Jährliche Beiträge bis zu einer Höhe von 3.624 Euro sind steuer- und sozialversicherungsfrei. Bei höheren Einzahlungen bleibt die Steuerfreiheit bis zu einem Betrag von 7.248 Euro erhalten, allerdings werden Sozialabgaben fällig.
Entgeltumwandlung

Vorteile der Entgeltumwandlung (Arbeitgeber)

Bruttogehalt des Arbeitnehmers stammen, verringert sich die Bemessungsgrundlage für die zu zahlenden Sozialversicherungsbeiträge. Dies führt zu direkten Einsparungen bei den Kosten.

Steuerliche Absetzbarkeit: Die Beiträge, die Arbeitgeber zur betrieblichen Altersvorsorge leisten, sind als Betriebsausgaben steuerlich absetzbar.

Mitarbeiterbindung und -motivation: Die Bereitstellung einer betrieblichen Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung kann die Bindung und Motivation der Mitarbeiter signifikant erhöhen.

Tipp: Die Einführung einer betrieblichen Altersversorgung durch Entgeltumwandlung kann für dich als Arbeitgeber mit einem erheblichen Verwaltungsaufwand verbunden sein. Um diesen Aufwand so gering wie möglich zu halten, ist es wichtig, dass du dich aktiv in den Prozess einbringst. Durch eine intensive Auseinandersetzung mit den geeigneten Vorsorgeoptionen und eine sorgfältige Planung der Umsetzung kannst du die Komplexität und die damit verbundenen Herausforderungen effektiv bewältigen. Wir unterstützen dich dabei und finden die perfekte BaV-Lösung für dein Unternehmen. Kontaktiere uns jetzt!

Entgeltumwandlung: Diese Rechte und Pflichten hast du als Arbeitgeber

Als Arbeitgeber trägst du eine Menge Verantwortung auf deinen Schultern, besonders wenn es um die betriebliche Altersvorsorge deiner Mitarbeiter geht. Die Einführung der Entgeltumwandlung nach dem Betriebsrentengesetz (§ 1a BetrAVG) verlangt nicht nur, dass du deinen Mitarbeitern diese Option anbietest, sondern auch, dass du sie angemessen darüber informierst und die Pläne sorgfältig verwaltest. Hier ein tieferer Einblick, was das konkret für dich bedeutet:

Bereitstellung und Verwaltung der Versorgungsordnung

Gemäß § 1a des Betriebsrentengesetzes bist du verpflichtet, deinen Mitarbeitern die Möglichkeit zur Entgeltumwandlung zu bieten. Das bedeutet, dass du ihnen erlauben musst, einen Teil ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersvorsorge umzuwandeln.

Was das für dich bedeutet: Du musst nicht nur die entsprechende Versorgungsordnung bereitstellen, sondern auch sicherstellen, dass diese Pläne ordnungsgemäß verwaltet werden. Das umfasst die Auswahl geeigneter Finanzdienstleister, das Führen von Verhandlungen über Konditionen und die laufende Überprüfung der Planperformance. Dein Ziel sollte es sein, deinen Mitarbeitern attraktive und wirtschaftlich sinnvolle Vorsorgemöglichkeiten zu bieten.

Aufklärungs- und Informationspflichten

Rechtliche Grundlage: Nach § 4a BetrAVG bist du nicht nur verpflichtet, die Entgeltumwandlung anzubieten, sondern auch, deine Mitarbeiter ausführlich über deren Rechte und Pflichten sowie die spezifischen Details der angebotenen Vorsorgepläne zu informieren.

Was das für dich bedeutet: Du musst sicherstellen, dass alle Mitarbeiter vollständig über die Vorteile, Risiken und Bedingungen der Entgeltumwandlung aufgeklärt werden. Das beinhaltet Informationen über Beitragsoptionen, steuerliche Auswirkungen, Auszahlungsbedingungen und mögliche Risiken. Effektive Kommunikation ist hier der Schlüssel – je besser deine Mitarbeiter informiert sind, desto zufriedener sind sie mit ihrer Wahl und desto geringer ist das Risiko von Missverständnissen oder späteren Beschwerden.

Gleichbehandlung

Rechtliche Grundlage: Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) fordert, dass alle Mitarbeiter gleichberechtigten Zugang zu den Angeboten der betrieblichen Altersvorsorge haben, ohne Diskriminierung aufgrund von Alter, Geschlecht oder anderen geschützten Merkmalen.

Was das für dich bedeutet: Du musst darauf achten, dass alle Mitarbeiter die gleichen Chancen erhalten, sich für eine Entgeltumwandlung zu entscheiden und von den angebotenen Plänen zu profitieren. Das bedeutet auch, dass du bei der Kommunikation und Angebotsgestaltung sensibel und inklusiv vorgehen solltest.
Gut wissen:
  • Seit dem 1. Januar 2019 sind Arbeitgeber verpflichtet, die durch Entgeltumwandlung eingesparten Sozialabgaben als Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge der Mitarbeiter weiterzugeben (§ 1a Abs. 1a BetrAVG). Dies gilt für alle neuen und bestehenden Entgeltumwandlungsvereinbarungen. Der Mindestzuschuss beträgt 15% des umgewandelten Entgelts, sofern dadurch Arbeitgeber Sozialversicherungsbeiträge einsparen (Stichwort: Betriebsrentenstärkungsgesetz)
  • Als Arbeitgeber hast du das Recht, eigenständig einen der versicherungsförmigen Durchführungswege zu wählen. Du kannst zwischen einer Direktversicherung, einer Pensionskasse oder einem Pensionsfonds wählen und den jeweiligen Versorgungsträger sowie den Tarif selbst bestimmen. Kommt es zu keiner Einigung über den Durchführungsweg, kann der Arbeitnehmer von dir den Abschluss einer Direktversicherung verlangen.

Entgeltumwandlung in der Praxis – ein Rechenbeispiel

Bruttogehalt des Mitarbeiters pro Jahr: 3.400 Euro × 12 Monate = 40.800 Euro
Jährlicher Beitrag zur bAV durch den Mitarbeiter: 3.624 Euro
Jährlicher Arbeitgeberzuschuss zur bAV: 15% von 3.624 Euro = 543,60 Euro
Gesamter Beitrag zur bAV pro Jahr: 3.624 Euro + 543,60 Euro = 4.167,60 Euro
Krankenversicherung: 7,3%
Pflegeversicherung: 1,525%
Rentenversicherung: 9,3%
Arbeitslosenversicherung: 1,2%  
Kategorie Vor bAV Nach bAV (mit bAV-Beitrag) Einsparung AG
Bruttogehalt jährlich 40.800,00 € 36.632,40 € (40.800 – 4.167,60)
Krankenversicherung (7,3%) 2.978,40 € 2.674,17 € 304,23 €
Pflegeversicherung (1,525%) 622,20 € 559,15 € 63,05 €
Rentenversicherung (9,3%) 3.794,40 € 3.406,21 € 388,19 €
Arbeitslosenversicherung (1,2%) 489,60 € 439,59 € 50,01 €
Gesamteinsparung AG jährlich 805,48 €
Zusammenfassung:
  • Gesamteinsparung für den Arbeitgeber jährlich: 805,48 Euro aufgrund der reduzierten Sozialversicherungsbeiträge.
  • Jährlicher Zuschuss des Arbeitgebers: 543,60 Euro
  • Nettoeinsparung für den Arbeitgeber pro Jahr: 261,88 Euro (805,48 Euro – 543,60 Euro)
Die obige Berechnung zeigt, dass trotz des Zuschusses von 15%, der Arbeitgeber jährlich eine Nettoeinsparung von 261,88 Euro durch die reduzierten Sozialversicherungsbeiträge realisiert, was die Implementierung einer bAV durchaus attraktiv macht.

Fazit

Die Einführung einer Entgeltumwandlung ist nicht nur eine gesetzliche Verpflichtung, sondern auch eine strategische Maßnahme, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Durch die Möglichkeit, Teile des Bruttoeinkommens in eine betriebliche Altersversorgung zu investieren, können erhebliche Steuer- und Sozialabgaben eingespart werden. Dies ermöglicht es nicht nur dem Arbeitnehmer, eine gute Ergänzung zur staatlichen Rente aufzubauen, sondern bietet auch dem Arbeitgeber Vorteile wie geringere Lohnnebenkosten und die Möglichkeit, seine Beiträge zur betrieblichen Altersvorsorge steuerlich geltend zu machen. Ein gut durchdachter Umsetzungsprozess kann helfen, den administrativen Aufwand zu minimieren und die Vorteile dieser Regelung voll auszuschöpfen, sowohl für den Arbeitnehmer als auch für den Arbeitgeber.

Entdecke jetzt die Vorteile der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) für dein Unternehmen

Maximiere deine Steuervorteile und sichere dir deinen Mitarbeitern eine komfortable Rente für die Zukunft!

Jetzt Kontakt aufnehmen

Warum Du deinen Mitarbeitern eine Entgeltumwandlung anbieten musst FAQ – die meistgestellten Fragen

Als Arbeitgeber bist du nicht verpflichtet, deinen Arbeitnehmern eine betriebliche Altersversorgung in Form einer Direktzusage anzubieten. Es ist jedoch gesetzlich vorgeschrieben, dass du deinen Arbeitnehmern die Möglichkeit geben musst, durch Entgeltumwandlung selbst in eine betriebliche Altersversorgung (bAV) zu investieren. Entscheiden sich deine Mitarbeiter für diese Möglichkeit und zahlen Beiträge ein, bist du verpflichtet, diese Beiträge um 15 Prozent aufzustocken.
Als Arbeitgeber profitierst du ebenfalls, wenn sich deine Mitarbeiter dafür entscheiden, einen Teil ihres Einkommens durch Entgeltumwandlung in ihre Altersvorsorge zu investieren, da sich dadurch die Lohnnebenkosten deutlich reduzieren. Du bist zwar verpflichtet, 15 Prozent auf den eingezahlten Betrag draufzulegen, kannst dieses Geld aber als Betriebsausgabe geltend machen. Zusätzlich zu diesen finanziellen Anreizen kann die bAV auch zur Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit beitragen, da sie als zusätzliche Leistung wahrgenommen wird, die das Unternehmen seinen Mitarbeitern bietet.
Wenn du als Arbeitgeber keinen spezifischen Durchführungsweg wie eine Pensionskasse oder einen Pensionsfonds festlegst, hat der Arbeitnehmer das Recht, von dir den Abschluss einer Direktversicherung zu fordern.

Unser FinanzReport 2024

FinanzReport Level V Download

Wie du in den nächsten 2 Wochen deine Finanzen fest in der Hand hast – ohne Stress. Jetzt kostenlos herunterladen!

Lerne wie du sparen kannst, ohne groß verzichten zu müssen

Erfahre 3 unbekannte Finanzhacks von Experten

Zugang zu den Assets und Investitionsmöglichkeiten der oberen 1%

Kostenlos herunterladen

Inhaltsverzeichnis

Ähnliche Artikel

Jetzt finanzmathematisches Gutachten sichern

Fordere direkt eine ausführliche Auswertung deiner bestehenden Verträge mit allen Kosten, Steuern & Gebühren als PDF an.

Auswertung erstellen

Über Level V Finanz GmbH

Wir verwalten über 19 Millionen Euro Vermögen für unsere Kunden und das alles digital und trotzdem menschlich. Überzeuge dich selbst von unserem überragendem Konzept und buche noch heute dein Beratungsgespräch.